Analoge Filmentwicklung

direkt in der stadt Zürich

Wir entwickeln täglich C-41 Filme und 1-2x pro Woche s/w Filme direkt bei uns im Laden!  

Die Filme bzw. Einwegkamera können uns persönlich im Laden abgegeben werden oder zusammen mit dem Auftragsformular per Post oder in einer unseren Filmboxen werfen. 

Wenn kein Drucker zur Verfügung steht, kann uns das gewünschte auch per Hand oder Mail mitteilen. Wir müssen nur wissen von wem der Auftrag ist und was gewünscht wird. :)

 

Filmbox beim Laden: links unten neben Eingang (Film ohne Filmdöschen einwerfen)

Filmbox im Kreis 5: genauere Informationen dazu bitte telefonisch anfragen (Tiziana Zürni verlangen). 

 

Postadresse: Camera Store, Hottingerstrasse 37, 8032 Zürich

(Tipps für die korrekte Verpackung ganz unten der Seite)

 

 

Auftragsformular

Formular Version Juni 2020


Angaben zur Auflösung der Dateien unter der Reburik Digitalisierung


Index / Blattkopie

Wenn nicht sicher ist ob der Film was geworden ist oder nicht alle Bilder als Fotoabzüge gebraucht werden, empfiehlt sich eine Blattkopie/Archivkopie des Filmes zu machen. Bei Auftrag mit Bilder ist ein Index im Preis inbegriffen

 

Index in 10x15 oder 20x30 (Grösse variiert je nach Anzahl Bilder) erhältlich. 

 

Preisbeispiel: 

C-41 Entwicklung inkl. A4 Blattkopie = CHF 17.-

 



*C-41 ist ein standardisierter Prozess in der chemischen Fotografie zur Entwicklung von Negativfilmen. Die Bezeichnung stammt von dem Erfinder dieses Verfahrens, Kodak; andere Unternehmen wie Agfa, Tetenal oder Fujifilm bieten funktional gleichwertige Negativ-Entwicklungsprozesse unter anderen Bezeichnungen an. Bei Agfa wurde der Prozess beispielsweise als AP 70 bezeichnet.

Alle aktuellen Farbnegativfilme werden heute im C-41-Verfahren entwickelt (Umkehrfilme für Dias hingegen benötigen andere Prozesse wie z. B. E-6). Auch einige chromogene Schwarzweißfilme (wie der XP2 bzw. XP2-super von Ilford und der inzwischen nicht mehr produzierte Kodak BW400CN) können im C-41-Prozess und damit auch im Schnellentwicklungs-Labor verarbeitet werden. (Auszug aus Wikipedia)


Handentwicklung s/w

Schwarz/weiss Filme entwickeln wir mit viel Liebe von Hand. Der ganze Prozess dauert ca. 30min (ohne Trockungszeit). Ausgenommen sind schwarz/weiss Filme welche im C-41 Prozess entwickelt werden können, wie z.B. der Ilford XP2.

Wir benützen in der Regel Chemikalien von Ilford.


Filme Per Post senden

Damit der Film bei uns gut ankommt, bitten wir ein paar Punkte bei der Verpackung/Frankierung zu beachten: 

 

PORTO

Da die Filme dicker als 2cm sind wird ein Zuschlag verrechnet. In der Regel ist hier das Porto CHF 2.80 (ohne Gewähr). Sollten wir Porto nachzahlen müssen, verrechnen wir dies am Kunde weiter. 

 

 VERPACKUNG

Filmhülsen nicht lose in einem Briefcouvert versenden. Diese kommen leider oftmals beschädigt bei uns an und es besteht sogar die Gefahr, dass die Filme verloren gehen.

Am besten ein kleines Päckli machen oder die Filme in einem gepolsterten Briefumschlag versenden.